Verkaufsbedingungen

Verkaufsbedingungen für den Online-Shop (Kaufverträge)

1 Vertragsschluss
1.1. Die in unserem Online-Shop enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.
1.2. Der Kunde kann das Angebot über das in unserem Online-Shop integrierte Bestellformular abgeben. Das nach Durchlaufen des elektronischen Bestellprozesses vorgenommene Klicken auf den den Bestellvorgang abschließenden Button stellt das verbindliche Angebot des Kunden dar.
1.3. Wir können das Angebot des Kunden innerhalb von drei Werktagen, beginnend mit dem auf den Tag der Absendung folgenden Werktag,
- durch Übermittlung der Vertragsannahme (Vertragsbestätigung) schriftlich oder in Textform (Fax oder E-Mail)
  oder
- durch Lieferung der Ware
  oder
- durch Aufforderung zur Zahlung nach Zugang des verbindlichen Angebots
annehmen.

Nehmen wir das Angebot des Kunden innerhalb der genannten Frist (Ablauf des dritten Werktags, der auf das Absenden des Angebots folgt) nicht durch eine der genannten Erklärungen bzw. Handlungen an, gilt dies als Ablehnung des Angebots. (Der Kunde ist an seine Erklärung nicht mehr gebunden.)

2 Lieferbedingungen
2.1. Die Lieferung erfolgt durch Versendung an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Selbstabholung ist nicht möglich.
2.2. Wir liefern ausschließlich innerhalb Deutschlands.
2.3. Wir behalten uns bei nicht erfolgter bzw. nicht vollständig bzw. unrichtig erfolgter Eigenbelieferung (bei der Beschaffung der Ware erfolgte Nichtlieferung bzw. mangelhafte bzw. unvollständige Lieferung an uns) den Rücktritt vom Vertrag vor, wenn wir den Vertrag mit dem Lieferanten mit der erforderlichen Sorgfalt geschlossen und die Nichtlieferung nicht zu vertreten haben.

3 Eigentumsvorbehalt
3.1. Die verkauften Gegenstände und Anlagen bleiben bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem zugrunde liegenden Kaufvertrag unser Eigentum.
Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch bestehen für alle Forderungen, die wir gegenüber dem Kunden im Zusammenhang mit dem Kaufgegenstand, z.B. auf Grund von Reparaturen oder Ersatzteillieferungen sowie sonstiger Leistungen nachträglich erwerben.
3.2. Während der Dauer des Eigentumsvorbehaltes ist der Kunde zum Besitz und Gebrauch des Kaufgegenstandes berechtigt, solange er seinen Verpflichtungen aus dem Eigentumsvorbehalt nachkommt und sich nicht in Zahlungsverzug befindet. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug oder kommt er seinen Verpflichtungen aus dem Eigentumsvorbehalt nicht nach, steht uns das Recht zum Rücktritt vom Vertrag zu und wir können die Herausgabe der noch in unserem Eigentum befindlichen Ware verlangen. Die Kosten der Rücknahme (Transportkosten) trägt der Kunde.
3.3. Nach Rücktritt vom Vertrag sind wir zur Verwertung der Ware befugt, der Verwertungserlös ist abzüglich angemessener Verwertungskosten auf die Verbindlichkeiten des Kunden anzurechnen. Sämtliche Kosten der Rücknahme und der Verwertung des Kaufgegenstandes trägt der Kunde.
3.4. Bis zur Erfüllung unserer Ansprüche aus dem Vertrag dürfen die Gegenstände nicht weiterveräußert, vermietet, verliehen bzw. verschenkt und auch nicht bei Dritten in Reparatur gegeben werden. Ebenso sind Sicherungsübereignung und Verpfändung untersagt.
3.5. Werden die gelieferten Sachen gepfändet oder anderen Eingriffen Dritter ausgesetzt, ist der Kunde verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen.
3.6. Ist der Dritte nicht in der Lage, uns die im Zusammenhang mit einer Klage gemäß
§ 771 ZPO außergerichtlichen und gerichtlichen Kosten zu erstatten, haftet der Kunde für den uns entstandenen Ausfall.
3.7. Ist der Kunde Händler (Wiederverkäufer), so ist ihm die Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im gewöhnlichen Geschäftsgang gestattet. Er tritt uns bereits jetzt die Forderungen aus dem Weiterverkauf gegenüber seinen Abnehmern oder Dritten einschließlich sämtlicher Nebenrechte in Höhe des mit uns vereinbarten Rechnungsbetrags ab.
3.8. Bei Zugriffen von Dritten, insbesondere bei Pfändung des Kaufgegenstandes oder bei Ausübung des Unternehmerpfandrechts hat der Kunde uns sofort schriftlich Mitteilung zu machen und den Dritten unverzüglich auf unseren Eigentumsvorbehalt hinzuweisen.
3.9. Der Kunde hat die Pflicht, den Kaufgegenstand während der Dauer des Eigentumsvorbehalts in ordnungsgemäßem Zustand zu halten sowie alle vorgesehenen Wartungsarbeiten und erforderlichen Instandsetzungen unverzüglich ausführen zu lassen.

4 Abnahme und Abnahmeverzug
Nimmt der Kunde die Ware nicht fristgemäß ab, sind wir berechtigt, ihm eine angemessene Nachfrist zu setzen, nach deren Ablauf anderweitig über die Ware zu verfügen.  
Unberührt davon bleiben uns die Rechte, nach Nachfristsetzung vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz zu verlangen. Im Rahmen einer Schadenersatzforderung dürfen wir 20% des vereinbarten Preises ohne Mehrwertsteuer als Entschädigung ohne Nachweis fordern, sofern nicht nachweislich kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Die Geltendmachung eines tatsächlich höheren Schadens bleibt vorbehalten.

5 Gewährleistung
5.1 Die Mängelansprüche für alle verkauften Gegenstände verjähren innerhalb der gesetzlichen Frist.
5.2. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.
Für Sachen, die nicht üblicherweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und die Mangelhaftigkeit des Bauwerks verursacht haben, gilt davon abweichend:
5.2.1 Für den Unternehmer als Kunden gilt:
Die Verjährungsfrist für neue Waren beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.
Wir haben die Wahl der Art der Nacherfüllung.
Die Verjährung beginnt nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung Ersatzlieferung erfolgt.
Bei Gebrauchtwaren ist die Mängelhaftung grundsätzlich ausgeschlossen.
Die Fristen für den Rückgriffsanspruch des Unternehmers gemäß § 478 BGB bleiben unberührt.
5.3. Die Haftungs- und Verjährungsbeschränkungen aus 5.2. und 5.2.1. gelten nicht für Schadenersatzansprüche und Aufwendungsersatzansprüche, die dem Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften gemäß Ziffer 6 zustehen.

6 Haftung für Schäden
6.1 Bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf eine
fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns oder unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist, haften wir, auch für unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen,
für Fahrlässigkeit und Vorsatz.
6.2. Für Schäden, die nicht in der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit liegen, haften wir nur, wenn diese auf eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung durch uns oder unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zurückzuführen sind.                                                                                                                  
6.3. Bei derartigen Schäden durch einfache Fahrlässigkeit haften wir aber dann, wenn es sich um wesentliche Vertragspflichten handelt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, die wir nach dem Inhalt des Vertrags zur Erreichung des Vertragszwecks zu erfüllen haben, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
Gleiches gilt, wenn dem Kunden Schadenersatzansprüche statt der Leistung zustehen.
Unsere Haftung ist jedoch auf die vorhersehbaren vertragstypischen bzw. typischerweise mit dem Vertrag verbundenen Schäden begrenzt.
6.4. Die Haftungsausschlüsse oder Beschränkungen gelten nicht, sofern wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben.
6.5. Im Übrigen ist unsere Haftung ausgeschlossen.

7 Preise und Zahlungsbedingungen
7.1 Sofern sich aus dem Angebot bzw. der Aufforderung zur Abgabe eines Angebots nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.
7.2. Zusätzlich anfallende Kosten wie z.B. Liefer- bzw. Versandkosten werden gesondert ausgewiesen.
Die dem Kunden des Online-Shops zur Verfügung stehenden Zahlungsmöglichkeiten werden im Online-Shop benannt.
7.3 Alle Rechnungsbeträge sind sofort nach Rechnungseingang in einer Summe zahlbar. Teilzahlungen sind nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung möglich.
7.4. Bei der Zahlungsart Lieferung auf Rechnung behalten wir uns vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und bei negativem Ergebnis die Lieferung auf Rechnung abzulehnen.



Zurück

 

 Warenkorb

noch leer

Willkommen zurück!


Ihre E-Mail-Adresse


Ihr Passwort


Passwort vergessen?